Aktuelles (Covid19)

Endlich können wir wieder unsere normalen Öffnungszeiten (Donnerstag 16 – 20 Uhr, Sonntag 12 – 16 Uhr) anbieten. Es gilt unser nachfolgendes Hygienekonzept. Eine Anmeldung ist nicht nötig, aber es gilt die 3G-Anforderung (getestet, geimpft oder genesen). Wir freuen uns auf Euch!


Hygienekonzept

Hygienekonzept i.S.d. § 4 Absatz 1 Ersatzverkündung (§ 60 Abs. 3 Satz 1 LVwG) der Landesverordnung zur Bekämpfung des Coronavirus SARS-CoV-2 (Corona-Bekämpfungsverordnung – Corona-BekämpfVO)

GRUNDSÄTZLICH IST FOLGENDES EINZUHALTEN

  • Zu den Öffnungszeiten ist ein Zugang zur Werk Statt Konsum grundsätzlich nur möglich, wenn die Person geimpft, genesen oder getestet ist (3G-Regel). Wer nicht vollständig geimpft ist oder nicht als genesen gilt, muss entweder einen Antigen-Schnelltest (maximal 24 Stunden alt) oder einen PCR-Test (maximal 48 Stunden alt) vorlegen. Der Test muss in einem offiziellen Testzentrum durchgeführt worden sein.
  • Personen mit Atemwegssymptomen und/oder Fieber sowie Personen, für die eine behördliche Quarantäne angeordnet wurde, dürfen die Werkstatt nicht betreten.

1. HANDHYGIENE

  • Bereitstellung von Spendern mit Desinfektionsmitteln zur Handdesinfektion
  • Bereitstellung von Seife
  • Bereitstellung von Papierhandtüchern zur Einmalbenutzung

2. STEUERUNG UND REGLEMENTIERUNG DES PERSONENVERKEHRS

  • Ein- und Ausgang nur über den Hinterhof, nicht über den Innenhof (Kein Durchgangsverkehr!)

3. DOKUMENTATION DER KONTAKTDATEN

  • Der Zeitpunkt des Ankommens und Zeitpunkt des Verlassens muss für jede:n Besucher:in und jedes WSK-Mitglied mit Kontaktdaten und Uhrzeit in unserem ausliegenden Corona-Kontaktdatenformular dokumentiert werden.
  • Personen, die die Erhebung ihrer Kontaktdaten verweigern, können die Werk Statt Konsum nicht nutzen.
  • Die Liste pro Öffnungszeit wird 4 Wochen aufbewahrt und danach datenschutzkonform vernichtet.

4. SANITÄRRÄUME & LEBENSMITTEL

  • Umstellung auf Einweghandtücher
  • Die WSK stellt keine Toiletten zur Verfügung (auf dem Gelände der Alten MU sind jedoch offene Toiletten vorhanden).
  • Essen und Trinken nur von mitgebrachtem Geschirr und Besteck, keine
    gemeinsam genutzten Becher, kein WSK-Geschirr

5. SONSTIGE ARBEITSSCHUTZ- UND HYGIENEMASSNAHME

  • Belüftung der Werkstatträume alle 30 Minuten durch Öffnen der Hoftür
  • Maschinen und Werkzeuge sind personengebunden zu behandeln und sollen nach einem Wechsel desinfiziert werden